B2B-Marketing mit Xing & LinkedIn: Lohnt das?

Datum: 19. Februar 2020 | Autor: Lisa

Deutscher Social Media Marketing

Irgendwann stellt sich jede Marketing-Abteilung einmal die Frage: Sollten wir auf Social Media präsent sein? Und wenn ja, auf welcher Plattform? Wir wollen hier eine Lanze für die professionellen Netzwerke Xing und LinkedIn brechen (und wir kriegen nicht mal Geld von denen). Unserer Meinung nach ist es gerade für B2B-Unternehmen sehr lohnenswert, ein Unternehmensprofil in den Business Netzwerken zu betreiben. Denn viele Ihrer Kunden – und wahrscheinlich sogar Sie, lieber Leser selbst – sind bei mindestens einem dieser Netzwerke angemeldet und aktiv.

Wir erklären einmal genauer, warum es sich aus Marketing-Sicht lohnt, als B2B-Unternehmen in den professionellen Netzwerken aufzutauchen – und wie Sie eine hervorragende Unternehmensseite betreiben.

Xing und LinkedIn sind eigentlich

Employer Branding Plattformen

Machen wir uns nichts vor: Die eigentliche Stärke der professionellen Netzwerke liegt im Employer Branding. Viele Unternehmen sind hier präsent, um Stellenanzeigen zu veröffentlichen und sich mit Bewerber:innen und Fachkräften zu verbinden. Auf ihrem Unternehmensprofil zeigen sie möglichen Kandidat:innen, was ihr Unternehmen von anderen unterscheidet, und was die Firma zu einem attraktiven Arbeitgeber macht. Diesen Faktor sollten Unternehmen, denen es häufig schwerfällt, neue Mitarbeiter:innen zu finden, nicht unterschätzen. Wenn man das einmal verstanden hat, kann man die Plattformen aber auch für erfolgreiches B2B-Marketing nutzen. Und darauf wollen wir jetzt einmal genauer eingehen.

Xing und LinkedIn für B2B-Unternehmen

Xing oder LinkedIn? 5 Fragen zur Entscheidung

Zielgruppen erreichen

Werbung auf den Professionellen Netzwerken

Gratis-Profil oder Bezahlmodell? Anleitung für Ihr Firmenprofil

Ihre Mitarbeiter als Botschafter Ihres Unternehmens

Anleitung: Unternehmensnews posten

Und nun? Unsere Empfehlungen

Geschäftsleute unter sich:

Xing und LinkedIn für B2B-Unternehmen

Denn gerade für B2B-Firmen ist eine Präsenz in den professionellen Netzwerken Xing und LinkedIn interessant. Hier stoßen Sie viel eher auf potenzielle Kunden als in eher „privat“ genutzten Netzwerken wie Instagram oder Facebook. Das belegen auch die jährlich steigenden Nutzerzahlen. Mit über 17 Millionen Mitgliedern in Deutschland, Österreich und der Schweiz ist Xing das wichtigste professionelle Netzwerk im DACH-Raum. Der Konkurrent LinkedIn hat im Vergleich „nur“ etwa 14 Millionen Mitglieder in dieser Region – ist dafür aber weltweit um einiges bedeutender als das rein deutschsprachige Xing und auch insgesamt internationaler ausgerichtet. Weltweit sind dort nämlich 675 Millionen Profile registriert. Weltweit gesehen pflegen über 30 Millionen Unternehmen eine LinkedIn-Firmenseite. Prüfen Sie einmal wie viele Mitarbeiter Ihrer Kunden auf den Netzwerken unterwegs sind. Ich bin sicher: Sie werden einige finden.

Folgerichtig zählen die beiden Netzwerke auch zu den ersten Adressen für das B2B-Marketing. LinkedIn behauptet von sich, weltweit rund 50 % allen Traffics aus sozialen Netzwerken auf B2B-Seiten und 80 % aller Social Leads zu generieren. Freilich wird ihr direkter Konkurrent Xing in ihren Statistiken nicht mit aufgeführt, daher sind diese Zahlen mit Bezug auf Deutschland durchaus mit Vorsicht zu genießen. Fest steht jedoch, dass die Netzwerke ein wichtiger Kanal sind, um Ihre Zielgruppen im B2B zu erreichen.

Xing oder LinkedIn?

Mit 5 Fragen zur Entscheidung

Wir kennen das – die Ressourcen sind begrenzt, die Zeit knapp. Wägen Sie also genau ab, bei welchem der beiden professionellen Netzwerke Sie als Unternehmen aktiv werden sollten – oder vielleicht doch in beiden? Stellen Sie sich zur Klärung einmal die folgenden Fragen:
Die wichtigste Frage aus der Liste oben ist die nach den Zielgruppen Ihrer Kommunikation – wo diese sind, müssen Sie mit Ihrem Unternehmen ebenfalls sein. Deshalb wird sie auch mit 2 Punkten gewichtet. Zählen Sie aus – welches professionelle Netzwerk hat mehr Punkte bekommen? Teilen Sie uns Ihre Erfahrungen mit Ihrem Firmenprofil in den professionellen Netzwerken mit. Wir freuen uns auf Ihre Kommentare!

Auch interessant

Kontaktanfrage:

.

Erfolgreiches B2B Online Marketing

Wollen Sie Ihr B2B Marketing erfolgreicher machen? Von anderen Hidden Champions lernen und Ihre Website nach vorne bringen?
Dann vertrauen Sie auf Click Effect. Kaum eine Agentur hat so viel Erfahrung im B2B Online Marketing wie wir.
Wir freuen uns auf Sie!

Freiburg: 0761 – 767 87 87
Frankfurt: 069 – 977 66 933
Mail: info@clickeffect.de